Schulfest 2018

Es ist der 8.6.2018 und die fleißigen Dritt- und Viertklässler bauen mit den Lehrern und unserer Hausmeisterin Frau Stumpf in der 5. und 6. Stunde die Tischgarnituren und die Hüpfburg auf, hängen Programme und die 171 Bilder der bulgarischen Kinder auf. Während diesen Vorbereitungen sticht uns die Sonne in den Rücken. 

Gegen 15 Uhr trudeln die Kinder mit den Eltern ein.Die ersten holen sich schon Würstchen, Kuchen oder kalte Getränke. Kurz danach begrüßt  Frau Schäfer alle herzlich und singt mit der Schulgemeinde unser Schullied. Herr Krahl von der Stiftung Prijateli ist da und bedankt sich herzlich für die große Geldsumme aus dem Erlös des Martinsmarkts für die Kinder aus Bulgarien. Voller Dankbarkeit haben die Kinder Bilder für die Kinder der St. Martin Schule gemalt, die sich alle bei einer Ausstellung angucken können. In den nächsten Tagen wird jedes Kind unserer Schule die Möglichkeit haben, sich ein Bild auszusuchen und mit nach Hause zu nehmen. 

Danach legen wir eine Schweigeminute ein, um an unseren verstorbenen ehemaligen Schulleiter Herr Malik zu denken. 

Nun ist es 15:20 Uhr und Herr Niemeyer übergibt die Ehrenurkunden der Bundesjugendspiele an die verschiedenen Klassen. Sieger- und Teilnehmerurkunden sollen dann am Montag in den Klassen verteilt werden. 

Und dann beginnt es zu tröpfeln… Erst ganz langsam, aber dann entwickelt sich ein richtiger großer Regen der 1 1/2 Stunden !!!!!! andauert. Die Hüpfburg müssen wir wegen zu großer Rutschgefahr abbauen, aber da es warm ist, lassen sich viele Kinder von dem Regen nicht abhalten. Laufen draußen herum und spielen die verschiedenen Spiele, die für sie aufgebaut waren wie Stelzenlaufen, Dosenwerfen oder Bobbycarrennen. 

Einige Erwachsene bleiben unter den schützenden Bäumen sitzen, aber die Cafeteriaräume für Kaffee und Kuchen waren selten so schön gefüllt 🙂

Viele nutzen auch die Gelegenheit, um sie die Ergebnisse der zweiten Klassen zum Thema "Basteln mit Müll" zu bestaunen. Neben Roboter aus Schuhkartons, sah man Schlangen oder schnelle Flitzer aus Klopapierrollen und Plastikresten. Einige nutzen dann auch die Chance sich an Tische zu setzen und Mandalas auszumalen.

Rundum war es zwar total verregnet, aber wir haben das beste draus gemacht!!!

Erinnern werden wir uns daran bestimmt immer wieder 🙂

 

image_pdfimage_print